Bevor wir beginnen, benötigen Sie zwei Dinge:

  • Einen veröffentlichten Heyflow

  • Zugang zu den DNS-Einstellungen Ihrer Domain

1. Domain in Heyflow einrichten

Navigiere zu deinem Heyflow > Integrieren > Domains. Klicke auf auf Domain hinzufügen, und gib deine Domain ein (ohne https://) und klicke anschließend auf Hinzufügen.

Deine Domain erscheint mit einem Setup Tag. Lass diese Seite offen – wir brauchen die Werte im nächsten Schritt.

2. CNAME-Eintrag setzen

Öffne ein neuen Tab oder Fenster und navigiere dich zu den DNS Einstellungen innerhalb deines Domain-Anbieters (in diesem Beispiel nutzen wir Namecheap).

In den DNS Einstellungen trägst du nun die Daten ein, wie in Heyflow aufgelistet. Der Typ des Eintrags ist CNAME. Der Host ist die Subdomain, z.B. www, und der Value/Wert ist flow.heyflow.domains. Der TTL ist Automatic.

Die Bezeichnungen sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich, sollten aber immer ähnlich sein.

3. Bei Heyflow verbinden

Nun kannst du zu deinem Heyflow zurückkehren und den blauen Konnektieren Button klicken.

Daraufhin wechselt der Status auf Ausstehend. Klicke Aktualisieren und schaue, ob der Status wechselt. Normalerweise dauert es eine Zeit, bis der CNAME Eintrag propagiert.

Sollte der Status nicht direkt aktualisieren, warte ein paar Minuten oder Stunden und versuche es erneut. Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis der CNAME erkannt wird, meistens geht es jedoch deutlich schneller.

Wenn der CNAME korrekt gesetzt wurde, wechselt der Status der Domain nach einem weiteren Klick auf Aktualisieren zu Verbunden. Damit hast du deine Domain erfolgreich konnektiert.

Mit einem Klick auf das Pfeil Symbol oben rechts, kommst du direkt zu deiner verbundenen Domain.

Nachdem der Status zu Verbunden wechselt, kann es ein paar weitere Minuten dauern, bis das Sicherheitszertifikat (HTTPS/SSL/TLS) angezeigt wird.

Fehlerbehebung

Ich möchte eine Root-Domain (ohne Subdomain) verbinden.

Um eine Root-Domain, z.B. heyflow.so, zu verbinden, kannst du zunächst versuchen, den CNAME-Eintrag einfach mit einem @ als Host einzutragen. Allerdings gibt es einige Domain Anbieter, die das nicht ermöglichen. In diesem Fall musst du eine weiter Subdomain einrichten, z.B. www und deine Root-Domain dorthin weiterleiten.

Ich habe meine Heyflow verbunden aber ich kann keine Heyflow sehen.

Das kann viele Gründe haben. Die häuftigsten:

  • Dein Heyflow ist nicht publiziert.

  • Der CNAME Eintrag in deinen DNS Einstellungen wird von kollidieren A, AAAA oder CNAME Einträgen überschrieben oder gestört. Lösche alle anderen Einträge für diese Subdomain.

Du kannst Tools wie NsLookup.io nutzen, um herauszufinden, wie die aktuellen DNS Einstellungen deiner Domain sind.

Solltest du weiterhin Probleme haben, wende dich bitte an den Support.

War diese Antwort hilfreich für dich?